Naturfreundehaus


Das NaturFreundehaus Ferchels, Hopfen-Hof gehört wohl eher zu den kleinen NaturFreundehäusern deutschlandweit – aber auch international. Die Gäste sind herzlich eingeladen, sich im großen Garten zu entspannen, zu spielen oder in den Hängematten tagsüber den Schmetterlingen beim Tanz zuzuschauen, oder nachts den Sternenhimmel zu bewundern.
Wir bieten drei Ferienwohnungen für 12-14 Personen zur Unterkunft. In der großen Küche können Sie sich selbst versorgen, oder Sie buchen Halbpension. Weitere Informationen zum Haus finden Sie auf www.hopfen-hof.de



Das Haus befindet sich im Elbe-Havel-Winkel inmitten des Biosphärenreservats „Mittelelbe“ und kann 8-12 Personen in drei gemütlichen Ferienwohnungen Unterkunft geben.

Die leicht hügelige Endmoränen Landschaft, die Auen, Wiesen, Felder und Wälder sind typisch für das Havelland. Sie eignet sich perfekt für Radtouren und Wanderungen. Die beiden Grenzflüsse des Elbe-Havel-Winkels bieten alle Möglichkeiten für Wassersportler.

Die idyllische Havel-Badestelle ist 4 km entfernt. Die malerische Landschaft, die Ruhe und Weitsicht inspirieren zum Malen und Abschalten vom Alltag.

Im Herbst 2006 haben wir mit diesem NaturFreundehaus am Klima-Wettbewerb teilgenommen und den 2. Preis für das ökologische Gesamtkonzept erhalten:

Solaranlage für Warmwasserbereitung und Heizung
Photovoltaikanlage zur Stromeinspeisung
Schilfklärbeet für die Abwasserentsorgung
Gartenanbau nach den Regeln der Gartenakademie und Streuobstwiese.

Den 1. Platz bekam das NaturFreundehaus-Ferchels für die Kategorie „regionaltypische Ernährung“. Kurze Wege, vom Garten in die Küche.

Wir legen großen Wert darauf, ein fahrradfreundlicher Gastbetrieb in Unterkunft und Verpflegung zu sein und so haben wir die bett und bike Auszeichnung, die eine regelmäßige Kontrolle unseres Unternehmens beinhaltet. Wenn Sie nach einer langen Radtour hier zu Abend speisen möchten, rufen Sie an und bestellen vorab unter: 0175 41 44 107. Das Radlerfrühstück mit Obst und regionalen und Bioprodukten wird liebevoll zubereitet und begeistert unsere Gäste immer wieder.


Was bisher geschah



Inzwischen ist auf einer Mitglieder-versammlung mehrheitlich beschlossen worden, dass die NaturFreunde Ortsgruppe einen anderen Namen erhalten soll. Nun heißt sie:

Ortsgruppe Elb-Havel-Land e.V. mit Sitz in Ferchels 30, 14715 Schollene
Wir setzen uns für den Schutz der Natur ein und machen öffentlichkeitsarbeit mit diversen Veranstaltungen allein oder in Kooperation mit anderen Bürgerinitiativen bzw. Umweltverbänden.

Unsere Themen waren bisher z.B. das Leben der Bäume, was gibt es Neues vom Wolf, was bedeutet Genmanipulation für den Menschen, unser Boden mit Schwerpunkt Niedermoor. Auch Gesundheitsthemen sind uns ein Anliegen, so haben wir über Resilienz gesprochen und uns sehr ausführlich ausgetauscht über Wege, die uns helfen können in dieser widersprüchlichen Zeit unseren Weg aus der eigenen Mitte heraus zu finden.

Wir laden Referenten und Referentinnen ein, die sich intensiv mit der Thematik auseinandergesetzt haben und diskutieren im Anschluss gern auch kontrovers. Das hat den Vorteil, viele unterschiedliche Standpunkte zu hören um sich ein eigenes Bild zu machen. Im Anschluss wandern wir mit allen Interessenten im Schollener Ländchen.

In den kommenden Jahren werden wir uns von März bis Oktober an jedem 1. Sonntag im Monat ab 15:00Uhr wieder über diverse Themen Gedanken machen. Wenn Sie Anregungen haben oder sich erkundigen möchte, schreiben Sie eine Email an:
elb-havel@naturfreunde.de.




2003 Unternehmensgründung Hofladen und Landwirtschaftlicher Betrieb im Nebenerwerb.

2006 Gründung des Ortsvereins Elb-Havel-Winkels e.V. Ostern: Richtfest des Wildbienenhotels im Naturfreundehaus Ferchels. Pfingstkonzert mit Schellack-Schallplatten. Genuss mit Weitblick, Werbung für fair trade.

Okt. 2006 Hoffest mit Einweihung des NaturFreundehauses Ferchels. Preisverleihung in Berlin: 1. Preis für regionale Verpflegung und 2. Preis für das Gesamtkonzept.

Juni 2007 Landeswandertag der Naturfreunde Sachsen-Anhalts mit Wanderung im Elb-Havel-Winkel und leckeren regionalen Speisen.

Juni 2007 Wanderung der NaturFreunde, die „CO2- reduziert“ anreisen, und anschließend kleines Hof-Fest mit Infos über alternative Energien und ökologischen Anbau des Hopfen-Hofes.

Oktober 2007 Hof-Fest mit wohlschmeckenden Produkten aus der Region und die Tippelbrüder spielen zum Tanz auf. Eröffnungsveranstaltung Tag der Regionen Sachsen Anhalts.

Jan. 2008 Jahreshauptversammlung, der Ortsverein plant einen Natura Trail für Schollene und Klietz zu erstellen und den dazugehörigen Flyer auszuarbeiten und herauszugeben.


Pfingsten 2008: Wanderung um Ferchels mit NaturFreunden.

Juli 2009 „Tag des Offenen Gartens“ mit einer a capella band und ortsansässigen Musikern.

Febr. 2010 Info Veranstaltung „Tourismus im Elbe-Havelwinkel“ im Rathaus Havelberg.

24.04.2010 Einweihung der beiden Natura Trails in Schollene.

Juni 2010 Gottesdienst unter freiem Himmel auf dem Hopfen-Hof.

Dez. 2011 vorweihnachtliches Zusammenkommen in der Scheune nach dem Adventskonzert der Showlenern in der Ferchelser Kirche.



Die Naturfreunde



Mit über 500.000 Mitgliedern in ca. 3500 Gruppen, 39 hauptamtlichen Geschäftsstellen und etwa 35.000 ehrenamtlichen Mitarbeitern zählen die Naturfreunde weltweit zu den größten nicht gewinnorientierten und regierungsunabhängigen Verbänden.

Neben Seminaren und Informationsmaterial bieten sie auch umweltverträgliche Freizeit- und Reisemöglichkeiten für ihre Mitglieder an und betreiben über 1.000 Naturfreundehäuser in Europa und Übersee. Die Naturfreunde Internationale mit Sitz in Wien ist der Dachverband, der sich u.a. für das Projekt „Gemeinsam Naturerleben“, einem Integrationsprojekt der Naturfreundebewegung engagiert.

Unser Ortsverein Elb-Havel-Winkel e.V. ist 2005 gegründet worden und hat inzwischen zwei Natura Trails und zwar in Schollene und Klietz etabliert. Wenn Sie sich für unsere Arbeit interessieren oder an einer geführten Wanderung teilnehmen möchten, dann schreiben Sie uns eine Email.



Wir freuen uns auf Sie.

Ziele:



Aufbauend auf ihre hundertjährigen Traditionen, engagieren sich die NaturFreunde heute für die Realisierung einer nachhaltigen Entwicklung (Transformation 3.0) insbesondere für grenzüberschreitende Umweltschutz- lösungen und für einen umwelt- und sozialverträglichen Tourismus. Mit der alle zwei Jahre deklarierten „Landschaft des Jahres“ wurde ein Modell geschaffen, das das Anliegen einer nachhaltigen Regionalentwicklung in die Praxis umsetzt. Internationale Kampagnen, wie etwa die Aktion „Landschaft erhalten – Europa erleben“, sollen zur Förderung eines europäischen Umweltbewusstseins beitragen. Die ineinander greifenden Hände des Logos stehen für ein Angebot an jeden, der guten Willens ist, denn wir möchten ein Leben in Respekt und gegenseitiger Wertschätzung leben. Davon profitieren wir selbst, unser Nächster und die uns umgebende Natur.